Rated 1 out of 5

Agentur 45/4 GmbH

info@agentur-454.de
Offene Stellen - 0

Sei der Erste, der eine Bewertung abgibt “
Rated 1 out of 5

Agentur 45/4 GmbH”

Your Rating for this listing

1
Rated 1 out of 5
1 von 5 Sternen (basierend auf 1 Bewertung)
Ausgezeichnet0%
Sehr gut0%
Durchschnittlich0%
Schlecht0%
Furchtbar100%
Rated 0 out of 5
20. Januar 2010

gesehen bei www.insolvenzbekanntmachungen.de
Auszug:
Amtsgericht Siegen, Aktenzeichen: 25 IN 75/09
Über das Vermögen
der im Handelsregister des Amtsgerichts Siegen unter HRB 8570 eingetragenen agentur-45/4 GmbH, Dörensiepen 7 a, 57462 Olpe, gesetzlich vertreten durch den Geschäftsführer, Herrn Bernwart Josef Jungermann, Wirme 24, 57399 Kirchhundem,

Geschäftszweig: Erbringung von Dienstleistungen im Bereich Event-Marketing, die Creation und das Design von Messeständen und die Erstellung von Promotion-Konzepten wird wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung heute, am 11.01.2010, um 15:07 Uhr das Insolvenzverfahren eröffnet.
Die Eröffnung erfolgt aufgrund des am 19.03.2009 bei Gericht eingegangenen Antrags der Schuldnerin.
Zum Insolvenzverwalter wird ernannt Rechtsanwalt Bernd Depping, Alfredstraße 108, 45131 Essen, Telefon: 0201-879040, Fax: 0201-8790412.
Forderungen der Insolvenzgläubiger sind bis zum 12.03.2010 unter Beachtung des § 174 InsO beim Insolvenzverwalter anzumelden.
Die Gläubiger werden aufgefordert, dem Insolvenzverwalter unverzüglich mitzuteilen, welche Sicherungsrechte sie an beweglichen Sachen oder an Rechten der Schuldnerin in Anspruch nehmen. Der Gegenstand, an dem das Sicherungsrecht beansprucht wird, die Art und der Entstehungsgrund des Sicherungsrechts sowie die gesicherte Forderung sind zu bezeichnen. Wer diese Mitteilungen schuldhaft unterlässt oder verzögert, haftet für den daraus entstehenden Schaden (§ 28 Abs. 2 InsO).
Wer Verpflichtungen gegenüber der Schuldnerin hat, wird aufgefordert, nicht mehr an diese zu leisten, sondern nur noch an den Insolvenzverwalter.
Eine Gläubigerversammlung wird vorerst nicht einberufen. Das Verfahren wird schriftlich durchgeführt (§ 5 InsO).
Stichtag, der dem Berichts- und Prüfungstermin (§ 29, 156, 176 InsO) entspricht, ist der
12.04.2010.
Bis zu diesem Zeitpunkt können die Gläubiger schriftliche Stellungnahmen bei Gericht einreichen zur Person des Insolvenzverwalters, zur Einsetzung und Besetzung des Gläubigerausschuss (§ 68 InsO).
Ein schriftlicher Widerspruch, mit dem ein Beteiligter eine Forderung bestreitet, muss spätestens am Prüfungsstichtag bei Gericht eingehen. Im Widerspruch ist anzugeben, ob die Forderung nach ihrem Grund, ihrem Betrag oder ihrem Rang bestritten wird.
Der Insolvenzverwalter wird beauftragt, die nach § 30 Abs. 2 InsO zu bewirkenden Zustellungen an die Schuldner der Schuldnerin (Drittschuldner) sowie an die Gläubiger durchzuführen (§ 8 Abs. 3 InsO).
25 IN 75/09
Amtsgericht Siegen, 11.01.2010

AndreT
Rated 1 out of 5
28. Juli 2009

Diese Agentur [Zensur] ist seit langer Zeit Pleite. [Zensur]
weitere Informationen sind beim Amtsgericht in Olpe einzuholen.
Mit freundlichen Grüßen

Stickwerbung